· 

Frohes Fest und Alles Gute

Christa Weßel 2022 Raureif

für das Neue Jahr wünscht Ihnen und Ihren Lieben die Weidenborn Verlag Crew: Gesundheit, Zufriedenheit und Gelingen Ihrer Vorhaben. Jahr drei der neuen Zeitrechnung "Pandemie" neigt sich dem Ende zu. Ein schrecklicher Krieg, der seit 2014 in der Ukraine stattfindet, ist eskaliert und während die Menschen in der Ukraine und in anderen Kriegen und Kämpfen leiden, geht es uns gut. Energiesparen und Co werden Sie und wir hinbekommen, bestimmt. 

 

Ein Bericht: Rückblick und Ausblick

Wir haben unsere Redaktionssitzung mit Weihnachtspunsch für einen Rückblick und einen Ausblick genutzt und schnell festgetellt, dass der Rückblick die bereits erwähnten drei Jahre umfasst. In diesen drei Jahren sind uns viele inspirierende Menschen begegnet, es sind einige Bücher im Verlag entstanden und wir haben Phase III der Verlagsgründung begonnen. Warum ich von "einige" Bücher spreche und nicht von "zwei" erfahren Sie weiter unten.

 

Gute Geister und ein Pate

Wir haben es immer wieder erwähnt und ich wiederhole das gerne: viele gute Geister, Buddies, Partner unterstützen uns in der Verlagsarbeit, zum Beispiel in der Verlagsauslieferung, öffentlichen Bibliotheken, Buchhandlungen, Cafés, Tonstudios und CD-Produktionen. 

 

Einen hat unsere Verlegerin im November spontan zum "Götti" ernannt. Götti ist Schwyzer Dütsch für Pate. Ernannt im Sinne von: eine Ehre erweisen. Denn der Mensch, der sich schon im Buch "Refugium" im Kapitel "Der Tag der Veröffentlichung" der Bücherlieferung des Buches "Sozioinformatik" annimmt, war auch der gute Geist auf der Frankfurter Buchmesse 2022. Vorbereitung, Durchführung, Nachbereitung: vom Feinsten (*). Darin Ideen, die weit über das einfache Mitnehmen und Aufstellen unserer Bücher hinausgehen. Als er dann ein paar Wochen nach der Buchmesse auch noch meinte "wenn mir noch etwas einfällt, melde ich mich", war klar: das ist ein Götti. Er nimmt Anteil und sich des Verlages an, ohne dass es zu seinen Job-Aufgaben gehört. Und wir sind sicher, dass er das auch bei anderen Verlagen so macht. Er ist einfach so. Danke!!!  

 

Die Frankfurter Buchmesse 2022 war einer der Meilensteine vergangenen drei Jahre.

 

Meilensteine

Oktober 2019

Buchmesse Frankfurt am Main: Verlagsauslieferung finden(*).

 

November 2019

Das Buch "Andere arbeiten lassen" erscheint(*).

Diese und die anderen Bücher, die noch im Lager sind, ziehen um: von Frankfurt am Main nach Rastede. Dort ist die Verlagsauslieferung.

 

Dezember 2019

Die Idee entsteht, dass sowohl der Verlag als auch die Autorin nach Norddeutschland ziehen. Wir folgen unseren Büchern.

 

Januar 2020

Die COVID-19-Infektionen weiten sich zu einer Pandemie aus.

 

Februar 2020

Umzug des Verlages und der Autorin nach Norddeutschland(*).

 

März 2020 

Beginn des ersten Lock-downs im Rahmen der Pandemie. Ein Teil der Verlags-Crew geht an Bord eines Segelbootes in einem Hafen: die Autorin (die außerdem Verlegerin, Buchsetzerin und Designerin ist). Dass sie mehr als ein Jahr dort verbringen würde und konnte, ist den guten Geistern an Land zu verdanken. Im Buch "Refugium" berichtet sie darüber. Ich bleibe an Land.

 

Januar 2021

Das Buch "Sozioinformatik" erscheint. Geschrieben, gesetzt und die Produktion gemanagt im Verlauf des Jahres 2020 vom Boot aus. Für uns im Verlag ist dies eine übliche Art zu arbeiten: home office & boat office. Für viele Menschen war dies in der Pandemie neu, oftmals nicht ganz einfach und doch auch gut.

 

April 2021

Rückkehr der Autorin an Land nach Norddeutschland. Sie berichtet in ihrem Blog über Land und Leute, beispielsweise mit dem Stichwort "Oldenburg"(*).

 

Oktober 2021

Das Buch "Refugium" erscheint. Version 0.1 geschrieben in den ersten Monaten des Jahres 2021 an Bord. Die weitere Arbeit daran - Lektorate, Buchsatz, Buchproduktion - finden dann sowohl in Norddeutschland als auch an Bord statt.

 

März 2022

Der Weidenborn Verlag wird fünf Jahre alt. Gegründet 2017 in Frankfurt am Main, haben wir den Verlagssitz Anfang 2020 nach Rastede verlegt (*). Feiern wollen wir erst, wenn in der Ukraine wieder Frieden ist und die Menschen dort, groß und klein, jung und alt, in Frieden und selbst bestimmt leben können.

 

Juni 2022

Die erste Lesung nach fast drei Jahren Pause(*).

 

August 2022

Das Buch "Sozioinformatik" erscheint als unser erstes Hörbuch, zunächst als Audio-CD. Die Produktion hatte im Mai begonnen und unsere Autorin einen weitern Job: Vorleserin im Studio(*).

 

Oktober 2022

Zum ersten Mal seit drei Jahren wieder Frankfurter Buchmesse auch für uns vor Ort. Es geht für uns vor allem um Hörbücher, und dann hat unser Verlags-Götti eine Idee: Buchhandel(*).

 

November 2022

Unser erster Katalog mit unserem Verlagsprogramm erscheint(*) und ich habe einen weiteren Job: Pressearbeit(*).

 

Einen Verlag gründen: Phase III

In einer der Redaktionssitzungen ziemlich früh in diesem Jahr bezeichnete unsere Autorin die Liste der Bücher als rund, die sie bislang im Weidenborn Verlag veröffentlicht hat. "Ich habe über drei zentrale Gebiete meiner Arbeit geschrieben: Organisationsentwicklung (Elche fangen I-IV, 2017), Lernen & Lehren (Andere arbeiten lassen, 2019) und Menschen & Computer (Sozioinformatik, 2021). Und dann habe ich berichtet, wie es funktioniert mit dem Bücher schreiben, machen & verbreiten (Refugium, 2021)." - "Prima, dann können wir ja Phase III unserer Verlagsgründung starten," lautete meine Antwort. Phase III  besteht aus zwei Bausteinen und einigem Drumherum: a- & e-books produzieren, veröffentlichen, verbreiten und Bücher bekannt machen mittels Printmedien & Veranstaltungen. Alle Phasen finden Sie im Blog-Wegweiser

 

Bücher eBooks Hörbücher

lautet die Kopfzeile auf dem Cover unseres Verlagsprogramms. Darin steckt Phase III unserer Verlagsgründung. Es soll Hörbücher (a-Books) auf CD und online geben und e-Books. Wir starten mit "Sozioinformatik". Die CDs gibt es seit August 2022. Streamen und e-Book sind in Arbeit. Auch dafür brauchen wir einen Partner, wie die Verlagsauslieferung für die Auslieferung der gedruckten Bücher und der CD-Hörbücher(*). Die Menschen bei dem Geschäftspartner, mit dem wir das machen möchten, haben leider etliche Infekte und können nicht all das bearbeiten, was gerne noch in diesem Jahr sein sollte. Unsere Verlegerin hat ihnen gesagt: erst einmal gesund werden. Sie schrieb dazu 

 

Eine große Gefahr sehe ich für Menschen im Home-Office. Einige schleppen sich auch krank an den Rechner oder holen sich das Notebook ins Bett, um wenigstens ein bisschen zu arbeiten. So schrieb kürzlich eine Frau, mit der ich in technischen Fragen zu meinen Büchern zusammenarbeite, dass ihre Antwort so verzögert komme, weil sie gesundheitlich etwas angeschlagen sei; da dauere alles ein wenig länger. Nein! Gar nicht an den Schreibtisch! Die Welt und vor allem ich können auf das warten, was sie für meine Bücher tun wollte. Das rennt nicht weg. Und ist definitiv kein "crucial sector". Ich habe ihr geschrieben, dass ich erst mit einer Antwort rechne, wenn sie wieder fit ist. 

(Weßel C, Blog vom 07 Dezember 2022)

 

Also müssen unsere e-Books auf 2023 warten und das Streaming unseres Hörbuches Sozioinformatik ebenfalls. Das ist für uns okay. 

 

Machen Sie Ihre Bücher bekannt

habe ich am 03 Juni 2017 den Blogeintrag "Die ISBN sind da" untertitelt(*). Bekannt machen wollen wir es denen, die wir für den schönsten und hoffentlich auch wichtigsten Knotenpunkt im Verbreiten von Büchern halten: den Buchhandlungen. Dazu gab es auf der Frankfurter Buchmesse 2022 einige Inspirationen, aus denen das Verlagsprogramm und eine erste Postkarte entstanden sind(*). Die müssen nun in die Buchhandlungen, Cafés, Kneipen, Kultur-Veranstaltungsorte, Läden, ... Einiges mache ich in der Vorweihnachtszeit mit meinem Schlitten, jedoch muss die ganze Verlags-Crew ran: vor Ort verteilen und Postsendungen. Denn man tau, Plattdeutsch für "und los". Ein weitere Möglichkeit sind Lesungen. 

 

Was machen die Lesungen?

fragte kürzlich ein Freund eines Nachbarn, um gleich hinzuzufügen:  "ich konnte im Sommer ja leider nicht."(*) Tja, das ist so eine Sache. Kataloge und Karten verteilen und per Post versenden, das können wir immer mal einschieben. Lesungen vorzubereiten und durchzuführen ist aufwändig. Es macht uns viel Spaß, aber wir haben ja auch noch andere Jobs. Wir haben es auf dem Schirm und schauen mal wie sich 2023 in dieser Hinsicht entwickelt. Und insgesamt natürlich.

 

Was steht also an?

Die e- und a-Books, Verlagsprogramm und Postkarten verteilen und versenden, immer wieder, Lesungen und ... das wäre prima ... es gibt da eine Idee für ein Buch, eine Co-Produktion. Erst mal Job: Santa und ich haben bis zum 24 Dezember und bis zum 07 Januar zu tun (dem zweiten Weihnachtsfest) und unsere Autorin geht spazieren, die Auflösung gibt es unter (*). 

 

Ihnen wünschen wir zu den Festtagen und darüber hinaus viel Muße zum Lesen und Hören und Spazierengehen und mit anderen plaudern ...

 

Rudi Moos - Sonntag, 18 Dezember 2022

 

(*) Lesestoff

Blogeinträge, Bücher und Pages (Seiten), die ich hier erwähne:

< Päckchen