Elche in alle Welt

... Was kostet das, wenn mein Schlitten mal nicht fährt?

Schon spannend, was unsere Kollegen von der Paketelieferungszunft an Porto nehmen. Santa Claus, Cousin Randolph und ich sind ja meist gratis unterwegs. Anders sieht das aus, wenn die Verlegerin die üblichen Firmen beauftragen muss.


In Frankfurt am Main liefert sie gerne selbst, wenn sie in der Stadt ist. Sie hat ja noch so einige andere Jobs. Mit dem Rad lässt sich hier so einiges bewerkstelligen. Auf diese Art ist sie auch mit dem Berater unseres Vertrauens zur Druckerei, zu den Ämtern, zur Buchmesse und anderen Ereignissen unterwegs.


Für die Pakete haben wir schnell Pauschalen herausgefunden. Porto und Verpackungsmaterial stecken darin. Unter den AGB gibt es die Details dazu. Und wieder tauchte eine Frage auf, zu der wir mit dem Berater unseres Vertrauens die Köpfe zusammengesteckt haben.


"Was ist mit den Studenten und den Privatleuten? Sollen die genauso wie Unternehmen und Buchhandlungen zahlen? Die Buchhandlungen bekommen doch eh schon Rabatt. Da lohnt es sich ja für einen Leser gar nicht, selbst an uns zu schreiben. Bei einer Bestellung in der Buchhandlung um die Ecke zahlt er nichts für den Versand." - "Stimmt. Und was ist, wenn weit und breit keine Buchhandlung ist, zum Beispiel auf dem Land? Das ist nicht nur in Kanada bei Cousin Randolph so. Dann macht das Bücherbestellen ja gar keinen Spaß, wenn noch Versandkosten hinzu kommen." - "Wie wäre es denn, wenn Studierende und andere Privatpersonen keine Versandkosten zahlen?" - "Und dann bestellen sie gleich eine ganze Herde für die Manager in ihrer Firma." - "Das kriegen wir hin."


Gesagt getan. In den AGB heißt es nun: "Studierenden und anderen Privatpersonen, die ein Exemplar pro Buch bestellen, berechnen wir auf Anfrage diese Pauschalen nicht." [24.01.2018: Der Weidenborn Verlag hat nun einen Online-Shop. Versandpauschalen berechnen wir derzeit nicht. Siehe auch unsere AGB und im Blog vom 24.01.2018]

 

Prima, dann können Santa, Cousin Randolph und ich ja bald Ferien machen. Jedenfalls in dem Job. 


Rudi Moos - Sonntag, 17. Dezember 2017


< Paketeweise Elche   heute    Elche in der Bibliothek >