Fliegende Fahnen

Der Verlag spornt Setzer und Autorin an: Sie sollen mal hinne machen mit den Buchfahnen. Ist ein Hin und Her. Der Setzer schickt, Christa guckt, findet noch was zum Verbessern und schickt. Und sie muss die Buchindexe fertig machen. Mal eben ein Stichwortverzeichnis ausspucken geht nicht so einfach in Indesign. Da müssen die beiden noch Einiges polieren.

 

Wir haben ja immer noch den September im Auge für die vier Elch-Bücher, denn im Oktober ist Buchmesse hier in Frankfurt und auf einer Konferenz soll sich die Autorin auch blicken lassen. Hihi, da muss Christa sich ja selbst anspornen. Wie meinte ein Kollege von ihr: "Bands gründen ihr Label und du einen Verlag." - "Ja, und dann kommen auch noch andere Bands, sprich Autoren dazu." - "Aha? Bleibt also spannend." - "Unbedingt."

 

Erstmal bin ich gespannt, wie oft die Fahnen noch fliegen.

 

Rudi Moos - Donnerstag, 29. Juni 2017

 

< Die ISBN sind da    heute    Der erste Auftritt der neuen Elche >