How do you do?

Sprache, Kultur und "wie wir ticken" mit den Elch-Büchern kennen lernen

Es ist wieder passiert. Eine Leserin, die wie fast jeder vierte Mensch in Deutschland ausländische Wurzeln hat, meinte: "Mit euren Büchern kann ich nicht nur den Fachstoff lernen, sondern auch Deutsch. Und ich verstehe viel besser, wie ihr drauf seid. Wie ihr arbeitet, wie ihr zusammenarbeitet, was passiert, wenn es Probleme gibt und wie ich damit umgehen kann. Also viel mehr als nur BWL, Projektmanagement und Teamwork. Und wie ich ein Interview machen kann, weiß ich jetzt auch."

 

Na prima. Da hat die Dame doch gleich mal meine vier Kollegen aufgezählt. Die vier Bücher Beraten, Menschen, Werkzeuge und Entdecken und auch noch die vier Elche Macht, Karriere, Beziehungen und den "Dicken", den Fehler-Elch.

 

"Wieder" habe ich geschrieben, weil das auch schon andere Leser gesagt haben. Einer erzählt davon in den Leserstimmen.


Der Berater unseres Vertrauens meinte kürzlich, wir könnten das Ganze ja auch verkürzen. Melch, Felch und Co. Unsere Autorin hat mal wieder aus der neuen deutschen Welle (1980er) zitiert: "Prima Klima in Lima." Macht sie gerne, wenn sie erfreut ist. Denn ihre Studenten und auch die Kollegen, mit denen sie arbeitet, kommen oft aus anderen Ländern und Kulturen oder zumindest deren Eltern. Sie findet das Klasse. Da kommt Farbe ins Lernen und Leben. "Der Perspektivenwechsel ist dann leichter. Tut immer wieder gut. Uns und unseren Jobs."


Rudi Moos - Montag, 26. März 2018


PS: Mein Boss meinte, ein paar Quellen wären an dieser Stelle auch gut


< Elche in der Uni ...     heute    Netzwerken >