Elche in die Hand nehmen

... die Bücher sind da

Die Verlegerin hat es schon fast nicht mehr geglaubt, der Berater unseres Vertrauens blieb gelassen und ich war - auch nach meinem Geburtstag am 6.12. - weiterhin zuversichtlich. Das kriegen wir hin.


Denn wie im Sommer (Druck, Satz und ... vom 14. Juli 2017) gab es auch gefühlte fünfhundert Meter vor dem Ende des Marathons einen Rückschlag. Meine Kollegen waren zwar schon auf die Blätter der Buchseiten gebannt, aber eine der Buchbindemaschinen ging kaputt.


Dabei sollten sie mir doch Gesellschaft bei meiner Geburtstagsparty leisten. (Als ich an einem Nikolaustag bei der Verlegerin angekommen bin, hat sie diesen Tag prompt zu meinem Geburtstag erklärt.) Ich persönlich fand das nicht so schlimm. Hauptsache vor Weihnachten. Und? Ging gut und wir freuen uns, dass wir unsere Ankündigung "in Frankfurt am Main liefern wir persönlich frei Haus" wahr machen können. In meinem zweiten Job mit Santa Claus ist derzeit eh Hochsaison, da passen auch noch ein paar Elch-Bücher mit auf den Schlitten.


Rudi Moos - Montag, 11. Dezember 2017

 

PS: Hier geht es zu den Büchern und von dort aus zur Bestellung - damit ich weiß, wo der Schlitten hinfahren soll.


< Leseproben    heute   Paketeweise Elche >