Leserstimmen & Rezensionen für

Weßel C. Sozioinformatik: Von Menschen & Computern … und Bibern. Weidenborn Verlag 2021.

 

Leserstimmen

Dr. Rolf Kötterheinrich (12 Feb 2021)

"Sozioinformatik" ist erschienen – als analoges Buch. Also zum Anfassen. Das ist ein Vorteil, könnte doch die "Informatik" im Titel suggerieren, dass alles Wissenswerte zum Thema elektronisch verarbeitet ist und eher Algorithmen als Texte zu finden sind - und wenn, dann selbstredend alles elektronisch abrufbar.

 

Wer wissen möchte, was Sozioinformatik ist, ist hier bestens aufgehoben. Das Buch liefert einen klaren Aufbau, seriöse Fundierung und zutreffende, verstehbare Formulierungen. Eine seriöse Fundierung ist nicht mehr wegzudenken bei diesem Sachgebiet, oftmals durchdrungen von Affinitäten oder (über-) kritischen Meinungen. Christa Weßel begründet ihre Informationen und ihre Zusammenhänge und benennt ihre Quellen. Ich bin beeindruckt von ihrer Fähigkeit, Inhalte sprachlich zu komprimieren, zu fundieren und durch eine persönliche Note in die Lesbarkeit zu bringen. Das mag sicherlich unterschiedlich wahrgenommen werden, denn häufig werden Texte dieser Art als zu theoretisch durchdrungen bewertet, und sicherlich ist die Angabe von Quellen mitunter sperrig zu lesen, aber so weiß man und frau, von was sie spricht.

 

Mit der Biber-Assoziation hat sie eine sehr gute Möglichkeit gefunden, Komplexität per Symbol auf ein versteh- und erfassbares Maß zu reduzieren. Damit sind die Texte gut kommunizierbar.

 

Für Anfänger und Fortgeschrittene liefert Christa Weßel exzellente Zusammenfassungen und aktuelle Verstandortungen. Insofern ist von einem Grundlagenwerk zu sprechen, gleichwohl sie  die dialogischen Wirkungen von Mensch-Sein und Informatik in den Vordergrund stellt aber auch die rasante Entwicklung der Informatik beschreibt und sie daraufhin sicherlich bald eine Fortsetzung liefern muss, wenn die digitale Welt weiterhin abgebildet und verstanden werden soll. Bleiben wird aber die zu Beginn gestellte Frage: Was machen die Menschen mit der Technik? - und - Was macht die Technik mit dem Menschen? Und da kann eine spannende Auseinandersetzung beginnen, wenn z.B. vorausgesetzt wird, dass Technik nicht vom Himmel fällt, sondern von Menschen gemacht wird, von Menschen mit Absichten und Interessen. Von Menschen, die bereits die Antwort kennen, was die Technik mit den Menschen macht...aber das ist mein persönliches Nachdenken darüber. Mit Christa Weßel's Buch ist jeder eingeladen, sein Wissen zu erweitern und seine eigene Auseinandersetzung mit dem Thema zu führen.